Starkbierfest

Albert Füracker

23. Starkbierfest 2019 der CSU, JU und der Frauenunion Rennertshofen mit Albert Füracker, MdL, Staatsminister der Finanzen und der Heimat.

Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker kam zum 23. Rennertshofener Starkbierfest nach Bertoldsheim.
Vor den Rennertshofenern spreche er besonders gerne so Füracker, "schließlich habe ich gehört, dass ihr schuldenfrei seid und das freut mich als Finanzminister natürlich besonders". Auch bei einem Starkbierfest spreche er gerne, "denn es gehört zu unserer Kultur und Bier und Politik somit zusammen".

Bei solchen Gesprächen müsse man aber auch überlegen, wie man dastehe, wie es einem als Land gehe, von kommunaler bis bundespolitischer Ebene. Bayern habe sich in den vergangenen Jahren "grandios entwickelt". Dennoch werde er oft geschimpft, dass doch alles so furchtbar sei. Mit Blick auf die anstehende Europawahl plädierte Füracker für ein Miteinander und sprach sich vehement gegen den Brexit aus. Der destabilisiere Europa und damit die Basis für Frieden und Wohlstand.
Nur im europäischen Verbund könne Bayern stark sein.
Die Gäste erlebten weiterhin einen Abend mit vielen Lachern denn
Fastenprediger Anton Ruf in Gestalt von Bruder Barnabas verschonte dabei keinen der anwesenden Politikvertreter und die war reichlich in die Schlossgaststätte nach Bertoldsheim gekommen. Am Ende seiner Rede entschuldigte er sich bei all jenen, die er nicht derbleckt hatte.
Denn die größte Strafe sei es, in der Fastenpredigt nicht erwähnt zu werden.